Stadtamt

Sparkassenplatz 5

2640 Gloggnitz

Eröffnungsmatinee Sonderausstellung "Der österreichische ntisemitismus"

17.10.2021
Beginn: 10:30 Uhr
Veranstalter: Dr. Karl Renner-Museum
Ort: Dr. Karl Renner-Museum, Rennergasse 2, Gloggnitz


Es freut uns, Sie/euch sehr herzlich anlässlich der Eröffnung unserer Sonderausstellung „Der österreichische Antisemitismus - Grundton der Ersten Republik“ am 17. Oktober 2021 um 10.30 Uhr zu einer Eröffnungsmatinee in das Dr. Karl-Renner-Museum für Zeitgeschichte in Gloggnitz einzuladen.

 

Wir verstehen das Renner-Museum als offenen Ort der historischen Wissensvermittlung, demokratischen Bildungsarbeit und gesellschaftspolitischen Debatte. So stellen wir uns auch brisanten Themen. Zu einer Auseinandersetzung mit den Ambivalenzen der Geschichte Österreichs in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehört vor allem die Beschäftigung mit dem Antisemitismus, der tief in die politische Kultur eingeschrieben war. Daher präsentieren wir eine Ausstellung, die sich mit dem Spannungsfeld einer generellen Politik der Feindschaft und der Diskriminierung und Verfolgung österreichischer Jüdinnen und Juden in der Ersten Republik auseinandersetzt.

 

Dazu passend setzt sich im Rahmen der „Tage der offenen Ateliers“ (16./17. Oktober 2021) der Künstler Dietmar Halbauer in einer weiteren Ausstellung in typographischer Manier mit dem Thema Antisemitismus auseinander. Als emotionale Inspirationsquelle diente ihm die politische Propagandalandschaft der 1. Republik. Die kraftvollen Plakate hier sind eine mahnende Darstellung von Antisemitismus im Einst und Jetzt. Halbauer schenkt uns aber zumindest mit zwei Arbeiten einen hoffnungsvollen Ausblick in die Zukunft.


Sonderausstellung Plakat

« Zurück zur Liste